zur Frontseite
10.10.1997

Graffiti

Als wir beim Pavllion 7 ankamen, übersprayten die Leute aus dem Graffitikurs gerade die Wand, auf der ein Zug aufgesprayt war. Ihre Taks überdeckten die grauen Zug.

Gesprayt wurde mit verschiedenen Farben, meistens mit den Gelb, Blau, Grün. Während sie am rumsprayen waren, hörten sie Soul und Hip-Hop. Wir fragten einen Sprayer, ob er schon mal auf Privaten Wänden gesprayt hat.

Seine Antwort war "Nein". Er meinte, dass er so etwas nie machen würde, weil das nicht erlaubt ist. Der Leiter des Graffitikurses gab seinen Schülern gute Tips, wie sie ihre Taks noch verbessern können. Uns gefällt diese Sprayerrei nicht, weil es nur Zeitverschwendung ist.


Dieser Text ist während unserem Internetkurs in Fiesch entstanden. Die Kinder sollte dabei lernen, brauchbare Texte und Bilder im Internet zu finden und zu etwas Sinnvollem zusammenzustellen. Auf ev. Copyrightverletzungen wurde dabei nicht geachtet. Wir bitten, diese zu entschuldigen