zur Frontseite
30.7.1997

Kino

TGU: Rejoice Rejoice

Kinonacht 98 im HB

Jugendfilmtage 1998

Kino an See

Bandits

Matilda

Star Trek VIII

Milena _Moser

ID4

Kino am See

CinÚville-Erlebnis

Pool Open Air Kino

Werner II

The lost Generation

Jugendfilm 96

Kids in Diskussion

James Bond, Meinungen

Johnny Mnemonic

Bandits, coole Kino-Banditen

Selten einen so coolen Actionfilm gesehen, der nicht aus der Filmküche Hollywoods stammt. Die Deutsche Katja von Garnier hat zusammen mit vier völlig unterschiedlichen Schauspielerinnen nicht nur einen spannungsreichen und filmisch ausgezeichneten Beitrag gemacht, sondern es auch noch fertig gebracht, die echten Akteure auf dem echten Soundtrack singen und spielen zu lassen. Das haben nur wenige gewagt bisher, aber im ganzen Film und auf CD spielen tatsächlich die "Bandits": Jasmin Tabatabai, die Schöne von der Putzfraueninsel (als Luna), Katja Riemann (Emma), Nicole Krebitz (Angel) und Jutta Hoffmann (Marie).

Die Handlung ist eigentlich typisch für einen Roadmovie und erinnert zugleich an die Blues Brothers und Bonnie & Clyde. Vier grundverschiedene junge Frauen mit ihrer eigenen individuellen Vergangenheit nützen die Gunst der Stunde und verdünnisieren sich als Frauenband. Sängerin und Frontfrau Luna, die hübsche junge Angel und die introvertierte Marie nehmen die kühle Drummerin Emma in Schlepptau und reisen durch die Bundesrepublik. Am Schluss werden sie geschnappt und gekillt. So weit so gut.

Das spezielle aber ist die musikalische Seite des Filmes, die Frauen nennen sich die "Bandits" und spielen absolut geilen Rock mit punkiger Atmosphäre. Dass dabei die Schauspielerinnen gleich selbst spielen und die CD unter dem Bandnamen verkauft wird, gibt dem ganzen einen wahnsinnig authentischen Touch. Klar, Freizeitmusikerin Jasmin Tabatabai ist die Anführerin der Band und trägt auch die ganze Musik. Ihre Stimme und ihr Gitarrenspiel machen den Reiz des Banditinnensounds aus. Aber Schlagzeugerin Riemann hält gut, wenn auch im Film eher verhalten, mit, Keyboarderin Hoffmann wirkt als ruhiger Pol in jeder Beziehung und Bassistin Krebitz hat was stark erotisches in ihrem sonst eher scheuen Spiel.

Nicht nur der Soundtrack ist hörenswert, auch der Film selbst ist 1a. Denn die fünf Frauen (samt Regisseurin von Garnier) halten sich super, sie spielen genau die Charaktere, die ihnen zugeschrieben wurden. Vor allem Jutta Hoffmann als Marie wirkt, wenn auch das vierte Rad am Wagen, sehr stark. Das bipolare System Tabatabai-Riemann spielt, und die Girls geben dem ohnehin guten Plott eine persönliche Note. Bandits ist nicht nur als Film sehenswert, sondern auch als Charakterstudie von vier interessanten Frauen. Leider war die Biwidus-Redaktion während der Premiere in den Ferien.



Für Biwidus: Wildcat (EMail)
Bilder: CD Cover