zur Frontseite
27.6.1997

Ode an den Regen

Wer eigentlich hat dich bestellt? Was ist eigentlich los? Es regnet ja hier nicht einfach, nein, es spült aus allen Röhren. Es hatte doch so gut angefangen heute morgen, es war knochentrocken, als ich heute morgen gegen fünf auf die Leutsch ging. Und dann? Häh? Hat dir das OK zu wenig bezahlt? Hat dir jemand in die Wolke geschissen? Und überhaupt: wie kommst du auf die Idee, 30'000 jungen Leuten den Tag zu versauen? Hat irgend ein total Besoffener statt um die Flasche zu rennen einen Regentanz hingelegt? Ich erzähle dir gleich, was ich meine.

Die Leute verlassen scharenweise das Gelände, meistens leidlich mit einem Abfallsack bekleidet. Und wer weiss, vielleicht verdienen die das gar nicht. Und der Boden erst! Hast du eine Ahnung, wie feucht es auf dem Gelände ist? Wenn das so weitergeht, muss das OK noch ein Fundbüro für Schuhe eröffnen. Nur so, sobald es im Herbst wieder etwas trockener wird. So kann man wenigstens dann mittels Pressluftbohrer die Myriaden von Fussbekleidungen aus ihrem granitnen Umgebung zu befreien. Und immer mehr braune Gestalten (nicht politisch gemeint) säumen die Strassen - äh - Trampelpfade.


So. Jetzt reichts. Jetzt mag ich nicht mehr nass werden. Nein, ich gehe jetzt vor die Heubühne und verwandle mich in einen Dorsch. Dann fühle ich mich wenigstens auch dann in meinem Element, wenn nicht Kohorten von Nachbern das Gefühl haben, mich die ganze Zeit mit ihrem Gejohl am frühen Morgen wecken, resp. gar nicht erst schlafen zu lassen müssen. Sollen. Wollen. Hmm. Aus.

Für Biwidus: Wildcat (EMail)