zur Frontseite
18.5.97

Produkte

Einkaufserfahrung von den USA

Digitaler Film

Weinkenner CD

Keine Mac Clones mehr

News aus dem PC- Sektor

Positiver PC- Kauf

Gratisfax

Ein Jahrhundertgame

Computer- LEGO

Promille- Rechner

Laserpointer

Namenssuche für Ford

Das Gotchi- Girl

Windows 98

Computer auf Zeit

PhotoVista. Panorama wir kommen.

Der Weisse Tod

Biwidus kompostieren?

Anruferanzeige beim Telefon

Hasta la vista! Alta Vista private eXtensions

Neue SBB Ticketomaten

Rückblick Computernews

Fahrradschlösser geknackt

Kontaktmittel gegen Störungsfälle

40 Jahre Anrufbeantworter

Fotowire, Abzüge über das Internet

Ende der Glühbirne?

Natel A-B-C-D-E...

GameStar

Fernsehen in der Strassenbahn

100x schneller ins Internet

Sicherer Schutz vor E-Mail-Spionage

Tinten-Nachfüllset

Postscript 3

Neue Kodak Produkte

RW - CD Rom

Digitale Kameras

Vobiskauf

Natel D und PC

Sicherer Schutz vor E-Mail-Spionage

Mit der Verschlüsselungs-Software PGP sind elektronische Nachrichten selbst vor den Gro▀rechnern der Geheimdienste sicher.

Wenn E-Mails über das Internet verschickt werden, so kann sie jeder einsehen, der Zugriff auf eines der Netzwerke hat - also in jedem Fall die Internet-Provider des Absenders und des Empfängers. Bei einem firmeneigenen Internet-Zugang kann theoretisch auch der Arbeitgeber die elektronische Post sichten. Die meist verbreitete Verschlüsselungs-Software Pretty Good Privacy (PGP) ist Freeware und somit kostenlos aus dem Internet herunterzuladen. Sie basiert auf einem Verschlüsselungsverfahren, das so effektiv ist, da▀ sich sogar Geheimdienste Sorgen machen: Selbst alle Gro▀rechner des CIA zusammen sind nicht in der Lage, eine mit PGP verschlüsselte Nachricht zu knacken.

US-Behörden sehen Sicherheitsinteressen durch die PGP-Software gefährdet. Der Export der PGP-US-Version wurde daher bereits verboten. Über das Internet ist PGP dennoch hierzulande erhältlich. Wer mit seinem Laptop in die USA reist, mu▀ das Programm vor dem Verlassen der Staaten von der Festplatte löschen, um nicht gegen das Export-Verbot zu versto▀en. In Frankreich und Ru▀land ist der Einsatz von Verschlüsselungs-Software verboten. Innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz gelten jedoch bislang keine Restriktionen beim Einsatz von PGP.

Die Software PGP basiert auf dem Public-Key-Verfahren, zu dem zwei Schlüssel gehören: ein öffentlicher (public key) und ein privater (secret key). Der öffentliche Schlüssel dient dazu, eine Nachricht zu chiffrieren, der private Schlüssel, sie lesbar zu machen. Der öffentliche Schlüssel kann bedenkenlos weitergegeben werden. Mit ihm werden andere in die Lage versetzt, die für sich bestimmten Nachrichten zu verschlüsseln. Diese können dann ausschlie▀lich mit dem eigenen privaten Schlüssel wieder lesbar gemacht werden.

Mittlerweile existieren verschiedene PGP-Versionen, die alle mit der Versionsnummer 2.6 kompatibel sind. Es empfiehlt sich, die Version 2.6.3i einzusetzen, da deren Algorithmus am schnellsten arbeitet.



Ein Bericht der Internet-Nachrichtenagentur ots, bearbeitet für Biwidus von Gaudimax (EMail).